Anzeige/Ad | Es ist sicher schon über ein halbes Jahr her, dass ich geplant habe meinen eigenen Blog zu machen. Und – et voilà – da ist er! Lange hat es gedauert, aber nun kann ich voller Stolz drauf blicken und freue mich auf alles was noch kommen wird! Der erste Blog Beitrag startet auch schon direkt mit einem sehr coolen Event welches von Borco-Marken-Import veranstaltet wurde. Borco ist ein in Hamburg ansässiges Familienunternehmen und Hersteller, Abfüller und Importeur von Spirituosen. Bei dem Event stand der noble Single Malt Scotch Whisky von Jura mit all seinen Facetten im Fokus. JURA Whisky kommt ursprünglich aus Schottland und definiert sich vor allem durch seine unterschiedlichen Kontraste in puncto Vielfalt und Geschmack.

 

JURA Whisky

„Von der Süße des Origin bis zur Rauchigkeit des Superstition.“

 

So beschreibt Jura seine Whisky´s zum Beispiel selber.

…kommen wir aber zu dem Event selbst! Gemanagt wurde das Event von Jan Grashorn – Brand Activator und zugleich auch ein guter Bekannter meinerseits.

 

JURA Whisky

(Jan Grashorn)

 

Das Event wurde nahe des Elbstrandes auf einem freischwimmenden Plateau veranstaltet. Besonders der direkte Blick auf den Hamburger Hafen bleibt mir von der Location in Erinnerung. Die familiäre Stimmung und das wirklich grandiose Wetter rundeten die schöne Atmosphäre perfekt ab.

 

JURA Whisky

 

Hauptattraktion des Events waren die Tastings der verschiedenen Whisky Sorten von JURA. Und wer jetzt denkt: „WHAT?!…Whisky – im Sommer?!“– dem sei gesagt, dass Whisky sich einfach perfekt mit den unterschiedlichsten Zutaten kombinieren lässt. Zum Beispiel der „CRAIGHOUSE COFFEE PUNCH“. Dieser wurde unter Anderem mit Coldbrew Coffee gemixt. Oder auch der „JURA ISLA ICED TEA“. Dieser ist eher einer der erfrischenderen Varianten mit frischem Zitronensaft und Minze. Ich denke an den beiden Beispielen kann man perfekt sehen, dass der JURA Whisky mit vielen verschiedenen Zutaten und Geschmäckern eine perfekte Kombination ergeben kann.

Immer perfekt auf sich abgestimmt ergaben sich DIE perfekten Cocktails und Drinks. Passend dazu gab es Live-Cooking. Spanferkel und vegetarische Burger standen auf der Speisekarte. Man konnte sich unter Anderem auch einen freshen Haarschnitt oder ein Tattoo verpassen lassen – for free. Es wurde wirklich sehr viel dafür getan, dass sich die Leute wohl- und unterhalten fühlten. Zudem war vor Ort auch ein Künstler der aus einem Holzblock verschiedene Figuren formte.

An sich kann man sagen war der Tag beim JURA Tastival wie ein Tag Urlaub mit Freunden und Familie. In diesem Sinne noch mal ein riesiges Dankeschön an Jan und JURA Whisky für die Einladung!

Zu meinem Outfit gibt es nicht allzu viel zu sagen. Ich habe auf Grund der Wärme versucht, das Outfit recht schlicht und einfach zu halten. Das grau melierte T-Shirt ist von Carhartt WIP. „Funny Fact“ dazu – eigentlich ist das Shirt aus der Frauenabteilung, merkte ich jedoch recht spät. Nichtsdestotrotz sitzt es einfach sehr entspannt und einen großen Unterschied zu den Männer T-Shirts gibt es auch nicht. Außer, dass die Nähte an den Schultern lediglich etwas weiter unten sitzen. Dafür bietet es sich aber auch wieder ein bisschen besser an sie hochzukrempeln.

Die schwarze, destroyed Jeans ist von Zara. Diese habe ich mit meinen beigen Adidas NMD´s kombiniert. Ich trage hier das Modell French Beige, welches definitiv einer meiner Favorites ist! Dazu meine Lieblingsuhr von Burberry und there you go!

 

JURA Whisky

 

 

Schlagwörter: , , , ,

YOU MIGHT ALSO LIKE

LEAVE A COMMENT

*